Komplikationen in der Implantologie

 

Komplikationen in der Implantologie? - Was tun?

Wie wichtig die Implantologie in der täglichen Praxis zur guten Versorgung der Patienten geworden
ist, zeigen die jährlich steigenden Implantatzahlen. In den meisten Fällen verläuft alles reibungslos,
die Implantation ist erfolgreich und wir können die Patienten mit festsitzendem, grazilerem Zahnersatz
versorgen. Durch einen verbesserten Prothesenhalt kann man die Lebensqualität deutlich erhöhen.
Leider funktioniert jedoch nicht alles, und manche Implantate gehen verloren. Schlimmer noch
ist es, wenn aufwändig gefertigter Zahnersatz seine Funktion oder ästhetischen Ansprüche nicht
erfüllt und Komplikationen eintreten.
Diese Fortbildung soll zeigen, wie Fehler in der implantologischen Tätigkeit zu verhindern und nicht
verhinderbare Komplikationen zu beherrschen sind. Außerdem werden Erfolgswahrscheinlichkeiten
und Komplikationshäufigkeiten bei chirurgischen und prothetischen Behandlungsschritten zur besseren
Aufklärung der Patienten dargestellt.

Kursinhalt:

■ Aufstellung einer Risikoanalyse
■ Wann spricht man von Komplikationen?
■ Welche Komplikationen können auftreten?
■ Fehler - was tun?
■ Systematisches Vorgehen zur Fehlervermeidung

Termin & Zeit:

Der Kurs fand am Mittwoch, den 20. März 2013 statt.

Ort:
Dental Labor EGGER. GmbH

Referent:

Dr. Martin Gollner / Bayreuth