Keramikarbeit aus dem Dental-Labor Egger

3D-Implantat-Planung

Navigierte 3D-Planung für Zahnimplantate


Fallbeispiel:

Vorbereitung:

Für den Patienten wurde eine Scanschablone angefertigt, mit der ein CT- bzw. DVT-Datensatz erstellt wurde.


3D-Planung am Computer:
Mithilfe unserer Planungssoftware (CeHa-imPLANT) wurde die optimale Implantatposition (Richtung und Tiefe des Implantats unter Berücksichtigung der Nachbarzähne/-wurzeln) ermittelt und eine Bohrschablone angefertigt.


Die Bohrschablone wurde eingesetzt und es folgt eine geführte Bohrung mit Tiefenanschlag. Dabei gibt die Bohrhülse die Richtung und den Tiefenanschlag vor.




Das eingesetzte Implantat (in diesem Fall Firma Camlog 3,3mm)



 

Die Röntgenkontrolle zeigt ein perfekt gesetztes Implantat



Dieser Patientenfall wurde zusammen mit der Praxis:
Dr. Siegfried Tausend und Dr. Philipp Hirschmann, Kempten versorgt.

 

Mit dem CeHa imPLANT System von EGGER. geben Sie Ihren Patienten größtmögliche Sicherheit für die Operation.

Sicheres Implantieren leicht gemacht mit unser "PAY-PER CASE-SYSTEM" - d.h. keine Kosten (Software, Hardware) Ihrerseits.

CeHa imPLANT®  wurde auf der Basis des bewährten Implantat-Planungsystems von med3D und C. Hafner geschaffen, um die Beziehung zwischen Praxis und Labor zu vertiefen.

Die Vorteile im Überblick:

-       Planungssicherheit aus chirurgischer und prothetischer Sicht
-       Backward Planning
-       Exaktere Kalkulation
-       Höhere Präzision
-       Optimierte Ästhetik
-       Implantatsystem frei wählbar
-       Optimale Nutzung des Knochenangebots
-       Sicherheit durch Präzisions-Bohrschablonen
-       Planung einer evtl. notwendigen Augmentation
-       Minimalinvasiver Operationsverlauf
-       Vermindertes Komplikationsrisiko
-       Lückenlose Dokumentation Befund und Planung als forensische Absicherung

Durch visualisierte Darstellung (Bildschirm oder Ausdruck) kann die Planung dem Patienten in allen Einzelheiten verständlich gemacht werden. Das Komplikationsrisiko wird extrem reduziert. Die Beschädigung von Nachbarzähnen oder Nerven wird nahezu ausgeschlossen.


Vorteile für den Patienten im Überblick:

- Implantate werden von medizischer und zahntechnischer Sicht optimal gesetzt
- Sicherheit durch Kenntnis der Ist-Situation
- Sicherheit durch exakte Umsetzung
- Vorhersagbare Ergebnisse
- Verringerung des Operationsaufwandes (bei guten Knochenverhältnissen)
- Kalkulierbare Kosten

Richtung und Tiefe der Bohrung werden festgelegt. Das Risiko, Nerven, Nachbarzähne oder andere Gewebestrukturen zu schädigen wird minimiert. Geringerer OP Aufwand bei guten Knochenverhältnissen:

Weniger Schmerz/Schwellung = schnellere Heilung

Verbesserte Ästhetik durch gezieltes Ausrichten der Implantatpositionen.

Für Rückfragen steht Ihnen unter der Telefonnummer:

08 31 . 5 81 18 -42 Mario Kleinert gerne zur Verfügung.